Beschluss: ungeändert beschlossen


Beschluss:

 

Die Verwaltung wird gebeten, in Zusammenarbeit mit den Akteuren der örtlichen Kunstszene, zum Beispiel dem Verein 68elf e.V., einen regelmäßig stattfindenden Künstlermarkt nach dem Vorbild des Pariser Montmartre auf dem sog. „Schillplatz“, also dem Platz zwischen Schillstraße, Mauenheimer Straße und der Kirche St. Heinrich und Kunigund, zu etablieren.

 

Die auf dem Platz vorhandene Gastronomie darf durch den Künstlermarkt nicht in Mitleidenschaft gezogen werden, sondern soll diesen symbiotisch bereichern. Ein eventueller Platzbedarf über die vorhandene Platzfläche hinaus ist mit der Bezirksvertretung abzustimmen.




Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich gegen die Stimme von Pro Köln beschlossen.