alter Kalker Friedhof


Beschluss: ungeändert beschlossen


Beschlüsse:

1. Beschluss:

Die Bezirksvertretung Kalk nimmt den Vorschlag der Verwaltung zur Steigerung der Aufenthaltsqualität auf dem alten Kalker Friedhof zur Kenntnis und beauftragt die Verwaltung nach gesicherter Finanzierung mit der Umsetzung von Einzelmaßnahmen entsprechend der vorgestellten und nachstehenden Prioritäten- und Maßnahmenliste:

1.    Einrichten einer Hundefreilauffläche im östlichen Bereich des Friedhofes gemäß. Anlage
Die Fläche wird durch den Zaun parallel zur Bahntrasse im Osten und durch die bestehenden Wege im Norden, Westen und Süden begrenzt.
Eine Beschilderung zur Ausweisung der Fläche erfolgt an den vier Hauptzuwegen.

Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich gegen die Stimme der Bezirksvertreterin Grube (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen) zugestimmt

 

2. Beschluss:

Die Bezirksvertretung Kalk nimmt den Vorschlag der Verwaltung zur Steigerung der Aufenthaltsqualität auf dem alten Kalker Friedhof zur Kenntnis und beauftragt die Verwaltung nach gesicherter Finanzierung mit der Umsetzung von Einzelmaßnahmen entsprechend der vorgestellten und nachstehenden Prioritäten- und Maßnahmenliste:

2.    Pflege des vorhandenen Grüns und Rückschnitt von Wildwuchs und Sämlingen

3.    Sanieren der beiden schmiedeeisernen Eingangstore hinsichtlich deren leichteren Benutzbarkeit

4.    Optimieren vorhandener und Einrichten von neuen Bankstandorten und Abfallbehältern

5.    Wegesanierung

6.    Ausrichten der Wegeachse um das bestehende Hochkreuz

 

7.    Aufstellen von „Bewegungsskulpturen“ wie z.B. die „Gräser“ von Conlastic, parallel zum nördlichen, die Friedhofmauer begleitenden Rundweg

8.    Einrichten einer wegebegleitenden Boulespielfläche im südlichen Abschnitt der Anlage

 

Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.

 

Abschließend lässt er über den gesamten Beschlussvorschlag abstimmen:

 

Beschluss:

Die Bezirksvertretung Kalk nimmt den Vorschlag der Verwaltung zur Steigerung der Aufenthaltsqualität auf dem alten Kalker Friedhof zur Kenntnis und beauftragt die Verwaltung nach gesicherter Finanzierung mit der Umsetzung von Einzelmaßnahmen entsprechend der vorgestellten und nachstehenden Prioritäten- und Maßnahmenliste:

1.      Einrichten einer Hundefreilauffläche im östlichen Bereich des Friedhofes gemäß. Anlage
Die Fläche wird durch den Zaun parallel zur Bahntrasse im Osten und durch die bestehenden Wege im Norden, Westen und Süden begrenzt.
Eine Beschilderung zur Ausweisung der Fläche erfolgt an den vier Hauptzuwegen.

2.      Pflege des vorhandenen Grüns und Rückschnitt von Wildwuchs und Sämlingen

3.      Sanieren der beiden schmiedeeisernen Eingangstore hinsichtlich deren leichteren Benutzbarkeit

4.      Optimieren vorhandener und Einrichten von neuen Bankstandorten und Abfallbehältern

5.      Wegesanierung

6.      Ausrichten der Wegeachse um das bestehende Hochkreuz

 

7.      Aufstellen von „Bewegungsskulpturen“ wie z.B. die „Gräser“ von Conlastic, parallel zum nördlichen, die Friedhofmauer begleitenden Rundweg

8.      Einrichten einer wegebegleitenden Boulespielfläche im südlichen Abschnitt der Anlage

 




Abstimmungsergebnis:

Einstimmig bei Enthaltung der Bezirksvertreterin Grube (Fraktion Bündnis 90/Die Grünen) zugestimmt.