Bürgereingabe gem. § 24 GO, betr.: Fahrradstellplätze Hauptbahnhof (Az.: 02-1600-251/18)


Beschluss: zurückgestellt


Beschluss:

Zurückgestellt wegen Ortstermin.

 

Beschluss: zurückgestellt


Beschluss:

Zurückgestellt.

 

Beschluss: geändert beschlossen


Beschluss, geändert:

  1. Die Bezirksvertretung Innenstadt dankt der Petentin und dem Petenten für die Eingaben und beauftragt die Verwaltung für das Umfeld des Hauptbahnhofs eine Planung zur Optimierung des Fahrradparkens zu erarbeiten und die entsprechenden Dienststellen sowie Akteure, die auch bereits einen entsprechenden Arbeitskreis konstituiert haben, daran zu beteiligen. Die Bezirksvertretung Innenstadt ist ebenfalls an dem Arbeitskreis zu beteiligen.

  2. Die Bezirksvertretung begrüßt die Überlegungen zur Nutzung der Dom-Tiefgarage für das sichere Abstellen von Fahrrädern und beauftragt die Verwaltung, unter Einbeziehung der politischen Gremien die Planungen aufzunehmen. Dabei ist auch zu prüfen, wie dies für Parkhausbetreiber wirtschaftlich umsetzbar ist.

 



Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.