Leitbild für die Zukunft der Handelslagen in der Kölner Innenstadt – Chancen für die Stadt


Beschluss: ungeändert beschlossen


II.       Abstimmung über den Ursprungsantrag:

Beschluss:

Der Rat beauftragt die Verwaltung,

1.    ein Konzept für die Entwicklung eines Leitbildes für die Handelslagen in der Innenstadt zu entwickeln. Dazu sollen folgende Aspekte besondere Berücksichtigung finden:

-      Entwicklungschancen insbesondere der Einkaufsstraßen Hohe Straße, Schildergasse, Breitestraße, Ehrenstraße und Mittelstraße,

-      Möglichkeiten für Umnutzungen und funktionale Neuausrichtungen,

-      Chancen zur Integration von stationärem und Online-Handel,

-      verändertes Einkaufs- und Mobilitätsverhalten,

-      Struktur der aktuellen Immobilieneigentümer,

-      Bedeutung der innerstädtischen Handelslagen für den Städtetourismus, 

-      Verbesserung der Aufenthaltsqualität in den Handelslagen.

2.    im Rahmen eines Werkstattverfahrens die Beteiligung und Expertise der Fachöffentlichkeit bei der Entwicklung des Leitbildes für die innerstädtischen Handelslagen sicherzustellen. Dabei sind auch die Erkenntnisse aus der Fortschreibung des Einzelhandels- und Zentrenkonzepts (EHZK) einzubringen.

3.    auf der Grundlage des Leitbildes Perspektiven für die kurz- mittel- und langfristige Veränderungen in den einzelnen Handelslagen zu entwickeln und der Politik konkrete Handlungsempfehlungen vorzulegen.

4.    Anschließend ist Konzept für die Entwicklung eines Leitbildes in den Bezirkszentren zu entwickeln. Dazu sollen aktuelle Analysen der Haupteinkaufsstraßen in den Bezirken für eine zukünftige Entwicklung einbezogen werden.



Abstimmungsergebnis:

Einstimmig zugestimmt.