Beschluss: geändert beschlossen


Ersetzungsantrag der CDU-Fraktion und der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in der durch mündlichen Änderungsantrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen geänderten Fassung:

 

Beschluss:

 

Die Verwaltung wird beauftragt, eine stadtweite Etablierung einer integrierten stationären und digitalen Einzelhandelsstruktur gezielt zu unterstützen und zu fördern, um den inhabergeführten Einzelhandel in den Stadtteilen zu erhalten.

Dazu soll die städtische Wirtschaftsförderung zusammen mit Köln Business eine Kooperation der Interessensgemeinschaften der Einzelhändler unterstützen, die perspektivisch auf Gastronomie, Handwerk und Dienstleistungen für Endkonsumenten ausgeweitet werden kann.

Auf Basis eines Handlungskonzepts des lokalen Einzelhandels für eine offene Marktplatz-Plattform wird dem Ausschuss kurzfristig ein Fördervorschlag zur Anschubfinanzierung vorgelegt.

Die Möglichkeiten aus Förderprogrammen des Landes und des Bundes – auch im Rahmen der Fördermöglichkeiten der Digitalisierung – sind zu prüfen.

 

Der Ersetzungsantrag wird um folgenden Punkt ergänzt:

 

Die Verwaltung wird um ein zeitnahes Fachgespräch hinsichtlich der Umsetzung des Beschlusses gebeten.

 

 




Abstimmungsergebnis:

Mehrheitlich – gegen die Stimmen der SPD-Fraktion, FDP-Fraktion, bei Enthaltung der Fraktion Die Linke. – zugestimmt.