Kontrollen des Verkehrs in der Porzer Straße in Köln-Rath/Heumar und Erarbeitung eines Maßnahmenplans


Beschluss: geändert beschlossen


Bezirksbürgermeisterin Greven-Thürmer stellt den Beschlussvorschlag in der geänderten Form in Ziffer 1 zur Abstimmung:

 

Beschluss:

 

1.    Die Verwaltung wird beauftragt zu schauen, wie dem Bedarf einer Anliegerstraße hier stärker gerecht werden kann.

2.    Die Verwaltung wird gebeten, vermehrt Geschwindigkeitskontrollen auf der Porzer Straße und den angrenzenden Straßen (u.a. Wikingerstraße und Winkelfeld) durchzuführen.

3.    Die Verwaltung wird beauftragt, das im Sommer 2020 eingeführte Linksabbiegeverbot in die Rösrather Straße markanter zu beschildern und die Einhaltung dieser verkehrsordnenden Maßnahme vermehrt zu kontrollieren.

4.    Die Verwaltung wird beauftragt, ein Konzept für die Porzer Straße zu erarbeiten, damit die Punkte 1 bis 3 dieses Antrages auf Dauer nicht mehr notwendig sind.
Insbesondere sind die städtischen Gesellschaften und Spediteure im Airport Business Park auf das Durchfahrverbot für LKW auf der Porzer Straße hinzuweisen.

5.    Die Verwaltung wird um einen Ortstermin gebeten, damit etwaige Lösungsideen der Anwohnerinnen und Anwohner mit der Verwaltung vor Ort besprochen werden können

6.    Vor einer Umsetzung ist das ausgearbeitete Konzept für die Porzer Straße der Bezirksvertretung vorzustellen.




Abstimmungsergebnis:

 

Einstimmig zugestimmt.