Beschluss: zurückgestellt


Geänderter Beschluss:

Die Bezirksvertretung Innenstadt vertagt den Antrag mit dem Ziel einen Ortstermin mit der Fachverwaltung durchzuführen.

 



Abstimmungsergebnis:

 

Einstimmig zugstimmt.

Beschluss: zurückgestellt


Beschluss

 

Wird zurückgestellt wegen des Erlasses des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen zur Coronavirus-Epidemie vom 11.01.2021.

 

Beschluss: zurückgestellt


Wird zurückgestellt wegen des Erlasses des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen zur Coronavirus-Epidemie vom 22.02.2021 und des am 08.12.2021 beantragten Ortstermins.

 

 

Beschluss: zurückgestellt


Der Antrag wurde vertagt bis ein Ortstermin in Präsenz durchgeführt werden kann.

 

 

Beschluss: geändert beschlossen


Ergänzter Beschluss:

Die Verwaltung wird gebeten, Planungen für die Verkehrsführung im Bereich Friesenstraße / Friesenwall gemäß der folgenden Vorgaben vorzunehmen bis Anfang November zu prüfen:

1.         Die Durchfahrt an der Ecke Friesenstraße und Friesenwall wird durch eine Durchfahrtssperre (Pollerreihe) unterbunden.

2.         Der Friesenwall zwischen Klapperhof und Friesenwall wird zur Sackgasse für den motorisierten Verkehr. Der Abschnitt verbleibt als Fahrradstraße Fußgängerzone, das Parken für den motorisierten Verkehr wird beidseitig entfernt, Lieferverkehr sind frei zwischen 6:00 und 11:00 Uhr.

3.         Die Friesenstraße zwischen Römergasse und Friesenwall wird zur Sackgasse für den motorisierten Verkehr. Der Abschnitt wird neu als Fahrradstraße ausgewiesen, das Parken für den motorisierten Verkehr wird beidseitig entfernt, Lieferverkehre sind frei zwischen 6:00 und 11:00 Uhr.  
Die Durchfahrt an der Ecke Friesenstraße und Römergasse wird durch versenkbare Poller unterbunden. Der Verkehr wird über die Römergasse abgeleitet. Der Abschnitt zwischen Römergasse und Friesenwall wird als Fußgängerzone (Fahrräder frei) ausgewiesen, das Parken für den motorisierten Verkehr wird beidseitig entfernt, Lieferverkehr ist frei zwischen 6:00 und 11:00 Uhr.

4.         Der Umsetzungsplan ist der Öffentlichkeit in einer geeigneten Form vorzustellen.

5.         Es ist zu prüfen, ob der Taxenstand auf die andere Straßenseite gegenüber von den Sartory-Sälen verlegt werden kann, um so eine repräsentative Vorfahrt zu den Sartory-Sälen zu ermöglichen.

 




Abstimmungsergebnis:

 

Einstimmig zugestimmt.